Arbeit im Weinkeller unter den Farben des Herbstes

Im Herbst ist die Weinlese nur ein kleiner Teil eines komplexen Mosaiks, das in den Weinkellern kreiert wird: Vom Maischen, über das Pressen, die Fermentation bis hin zur ersten Abfüllung.

veröffentlicht am: 06/11/2017

Im Herbst zeigt sich die Natur in vollen, warmen und satten Nuancen: Rote und goldene Blätter dominieren das Farbschema und werden zu Protagonisten einer magischen Landschaft. Eingebettet in dieser märchenhaften Atmosphäre entwickelt sich in den Weinkellern eine rege Betriebsamkeit. Wenn die Natur langsam eine Pause einlegt und der Winter sich mit den ersten kalten Nächten ankündigt, wissen diejenigen, die in Geheimnisse der Weinherstellung eingeweiht sind, dass es Aufgaben gibt, die Tag für Tag erledigt werden müssen. Dadurch stellen Sie sicher, dass Ihr Wein die Qualität erreicht, mit der er sich von anderen abhebt.

Hier sind die wichtigsten Arbeitsschritte des Herbstes im Weinkeller!

Herbst im Weinkeller!

Fermentation

Il lento lavoro della fermentazione, che dal mosto crea il vino

Mit diesem grundlegenden Prozess fängt alles an. Der Most wird durch die alkoholische (oder primäre) Gärung zu Wein. In diesem Stadium der Herstellung, wenn das Rot der Blätter noch nicht alle Hügel in Beschlag genommen hat, streben unsere Winzer und Önologen nach maximalen Ergebnissen, um dem Wein seinen Charakter und seine Form zu verleihen. Nur echte Kenner, die ihre Arbeit mit einem Höchstmaß an Sorgfalt und Erfahrung durchführen, erlangen einen einwandfreien, guten und beeindruckenden Wein. Die Gärung ist die Wiege des Weines. Denn nur durch Liebe und Pflege entstehen unsere unvergleichlichen Lieblingsetiketten.

Abstechen

Svinatura: si tiene solo il buono del vino!

Wenn die Gärung den Most in Wein verwandelt, ist es an der Zeit, das „Zuhause“ zu wechseln: Mit dem Abstich wird der Wein von einem Gebinde in das nächste überführt. Gleichzeitig werden die festen Rückstände entfernt. Der Abstich besteht darin, den erhaltenen Wein zu Filtern, indem die festen Teile (bestehend aus unnötigen Rückständen) von den flüssigen getrennt werden. Bei Rotweinen wird die abgestorbene Hefe nahezu komplett entfernt. Bei Weißweinen erzeugt die verbleibende Hefe allerdings di einzigartige Würze und Spritzigkeit. Sobald der Wein abgezogen wurde, kann mit dem Prozess der Herstellung fortgefahren werden.

Erste Abfüllung in Flaschen

Uno dei primi vini a finire in bottiglia? Il Novello, naturalmente

Nicht jeder Wein wird im Weinkeller zur Reife gebracht: Es gibt einige Arten von Wein, die frisch abgefüllt werden und sofort verkostet werden können. Dazu gehören vor allem die Weißweine, aber nicht ausschließlich. Denken Sie nur an den ersten Rotwein des Jahres: den Novello! Er präsentiert sich frisch, duftend und fruchtig und mit einem akzentuierten, lebendigen und faszinierenden Hauch von frischen Trauben. Der Novello bewahrt die Düfte und das Aroma der Traube wie kein anderer. Er spiegelt den Weg des Weines, angefangen auf den weite Weinbergen, bis hin zur Abfüllung in die Flasche, mit einem frischen Geschmack wider. Aber die erste Abfüllung ist auch die heikelste: Nur ein kleiner Fehler, und der Wein wird seines Charakters beraubt, der ihn so einzigartig macht!

Umfüllung

Il vino cambia contenitore

Sobald der Abstich durchgeführt wurde, ist der Wein bereit für ein neues Gebinde. Hier beginnt die Umfüllung, die von den verschiedenen Materialien beeinflusst wird: der Dialog zwischen Holz und Wein ... oder zwischen Metall und Wein, und sogar zwischen Glas und Wein! Weißwein wird hauptsächlich in direkt in der Flasche gelagert (Ausnahmen bilden spezielle gealterte Weibe oder Schaumweine). Rote hingegen ziehen das Altern in Holz oder Stahl (und in manchem Fällen auch in beiden) vor. Rote benötigen in der Regel auch mehr Zeit zum Reifen als Weiße.

Der Herbst ist wirklich die Jahreszeit des Weines: Im Weinkeller dreht sich alles um Bacchus Lieblingsgetränk und die Natur kann sich auf den Rest der Jahreszeit konzentrieren. Kupfer, Gold und Rot sind die vorherrschenden Farben der Bäume und der Vegetation. Eine Vielzahl an Früchten der Saison bereichert die Tische und verwöhnt uns mit einem einzigartigen und authentischen Geschmack. Magische Momente in einer magischen Zeit: Kurz gesagt, das Geheimnis des Herbstes zwischen Natur und Weinkeller!

Photo credits: stefano lubiana wines via VisualHunt / CC BY | Faisal Akram Ether via Visual Hunt / CC BY-SA