Die Wahrheit bitte! – Was ist dran am Trüffel?

12 Kuriositäten und weniger bekannte Fakten über Trüffel und den unschätzbaren Reichtum vieler italienischer Territorien, der Essen und Wein diese herausragende Qualität gibt.

veröffentlicht am: 13/10/2017

Der Herbst bringt eine Fülle von einladenden Saisonprodukten auf den Tisch: leckere Pilze, weiche Maronen ... und natürlich leckere Trüffel! Obwohl es den Tatsachen entspricht, dass Trüffel das ganze Jahr über „geerntet“ werden können, gibt es auf italienischem Territorium viele verschiedene Sorten. Gerade im Herbst steht die Suche nach den hochwertigen weißen Trüffeln im Mittelpunkt der Aktivitäten. Hier sind 12 Dinge, die Sie (vielleicht) noch nicht über dieses Juwel der Küche wussten.

12 kuriose Dinge über den Trüffel

1 – Der Trüffel ist nicht, was Sie denken

Il tartufo è un fungo ipogeo

Obwohl der wissenschaftliche Name der Obergattung (Tuber Micheli) dazu verleiten könnte zu denken, dass es sich beim Trüffel um ein Knollengewächs wie der Kartoffel handelt, ist dem nicht so. Der Trüffel ist definitiv anders. Er ist ein Pilz! Er gehört zur selben Familie wie Steinpilze und Co. Der einzige Unterschied zu seinen Verwandten ist, dass der Trüffel zu einer speziellen Form der Pilze gehört, die unter der Erde wächst.

2 – Die ersten Trüffel suchte...

Antichi amanti del tartufo? Gli Egizi

Wir wissen es nicht genau. Die ersten Erwähnungen des Pilzes finden sich in den Schriften Plinius des Älteren, einem römischen Naturforscher, der im ersten Jahrhundert nach Christus lebte. Durch verschiedene Verweise in seinen Schriften wurde die These aufgestellt, dass Trüffel schon sehr lange Zeit bekannt waren. Es wird sogar angenommen, dass sie Teil des Speiseplanes der Pharaonen im Alten Ägypten waren. Cheops servierte das kostbare Gericht ausländischen Botschaftern.

3 – Der Baumfreund

Le radici degli alberi sono il perfetto habitat per il tartufo

Der Trüffel hat bevorzugte Plätze, an denen er lebt und gedeiht. Besonders beliebt sind die Wurzeln der Haselnuss, der Hainbuche, von Zitronenbäumen und Pappeln. Aber auch Eichenwurzeln garantieren dem Trüffel beste Voraussetzungen. Zudem sind günstige klimatische und Umweltbedingungen Schlüsselelemente für das Wachstum der kostbaren Knolle.

4 – Eine Frage des Ökosystems

Le spore interne del tartufo  si diffondono quando questo viene mangiato dagli animali

Um Trüffel zu verbreiten und zu vervielfältigen, müssen sie ... gegessen werden! Denn die Sporen, die neue Knollen hervorbringen können, werden nur verbreitet, wenn der Trüffel ausgegraben und von einem Tier (bevorzugt Wildschweine) gefressen wird.

5 – Die besten Trüffelsucher der Welt ... 

Il maiale è stato per secoli il miglior aiutante del cercatore di tartufi

... sind nicht die Hunde! Obwohl in den meisten Köpfen das Bild des Trüffel suchenden Hundes, der die Nase nicht vom Boden hebt, am meisten verbreitet ist. Dabei ist erwiesen, dass Schweine viel Treffsicherer in ihrer Suche nach der Köstlichkeit sind. Die Forschung geht allerdings voran. Der einzige Nachteil ist, dass die Tiere mit Pfoten und Schnauze den wertvollen Pilz beschädigen können.

6 – Das Geheimnis, Trüffel lange Zeit haltbar zu machen

Il miglior modo per conservare il tartufo? Un contenitore chiuso colmo di riso

Wie können Sie Trüffel lange Zeit in optimalem Zustand halten? Legen Sie sie einfach in ein Schraubglas mit Reis. Die Reiskörner helfen, Feuchtigkeit zu entziehen und den Pilz trocken zu halten. Ein leckerer Nebeneffekt: Der Reis nimmt die Aromen der Trüffel auf. Anschließend können Sie ihn für ein leckeres Risotto verwenden.

7 – Das WIE – Jeder nach seinem Geschmack

Meglio consumare il tartufo bianco crudo, quello nero cotto

Es gibt viele Tipps, wie man das Beste aus einem Trüffel herausholen kann. In einem stimmen allerdings fast alle überein: Weiße Trüffel sollten am besten roh und ungekocht gegessen werden. Schwarze Trüffel werden das Kochen empfohlen.

8 - Die Region mit der größten Menge an weißem Trüffel ist...

Il Molise è la regione italiana con la più significativa produzione di tartufo bianco

Die Gegend, die über die größte Menge an weißen Trüffeln (Tiberum Magnatum Pico) verfügt, ist Molise. Diese kleine Region verfügt über einen unermesslichen Reichtum. 40 Prozent des italienischen weißen Trüffels stammen aus den Wäldern der Gegend

9 – Wein und Trüffel

Quali sono i vini migliori da abbinare al tartufo

Ein guter Wein macht ein Essen erst perfekt. Deshalb erfahren Sie hier, welche Weine am besten Ihre Trüffelgerichte begleiten sollten. Erste Grundregel: Weine zu Trüffelgerichten sollten nie zu aromatisch sein, denn das würde das Aroma der Speise zu stark beeinflussen und die Harmonien verändern. Wenn Sie einen gereiften Wein wählen, achten Sie auf die Hinweise zum Geschmack: Weine mit Vanille- oder Tabakaromen sollten Sie besser nicht wählen. Egal, ob Sie sich für Weiß- oder Rotwein entscheiden, wählen Sie Weine mit einem geringen Säuregehalt. Unser Rat: Für die schwarze Trüffel wählen Sie einen Montepulciano d'Abruzzo oder einen Nebbiolo Langhe. Mögen Sie lieber einen Weißen, wäre ein Cortese DOC oder ein Dolcetto Costafiore empfehlenswert.  

10 – Wieso „riechen“ Trüffel nach Gas?

Alcuni microorganismi sono responsabili del caratteristico odore del tartufo

Es ist angebracht, die Frage von der anderen Seite zu betrachten. Eigentlich ist das Gas geruchlos. Der typische Duft entsteht durch eine Substanz, die zu den Gasflaschen zugegeben wurden. In diesem Fall man kann verstehen, wenn das Gas zu Ende geht. Die freigesetzte Chemikalie wird Tetrahydrothiophene genannt und gibt dem weißen Trüffel seinen charakteristischen Geruch. Aber kehren wir zurück zur Analyse unseres Protagonisten. Der typische Geruch der Knolle wird durch eine Bakterienkolonie verursacht, die in ihm leben. Diese Kolonien produzieren Bismetiltiometano und Dimethyl Sulfid. Stoffe, die zum charakteristischen Duft von Trüffeln führt.

11 – Der Teuerste der Welt?

Tartufo più caro al mondo

Der teuerste Trüffel der Welt wurde 2016 im Schloss von Grinzane Cavour (Cuneo) während der Weltauktion der Weißen Trüffel von Alba versteigert. Hauptmerkmal war sein besonders hohes Gewicht von 900 Gramm. Zudem hatte es eine spezielle Form und war weniger scharf im Aroma als viele andere, zur Versteigerung angebotenen, Exemplare. Nach vielen Anfangsgeboten erreichte der Pilz eine Rekordsumme vom 100.000 Euro. Die glücklichen Käufer? Eine Gruppe von Hobbyköchen aus Hongkong.

12 – Produkte mit Trüffelgeschmack? – Ja, bitte!

Prodotti aromatizzati al tartufo!

Wenn auch Sie das faszinierende Aroma der Trüffel kennenlernen wollen, dann probieren Sie doch einfach unsere Auswahl an aromatisierten Produkten aus. Risotto oder Nudeln, Trüffelsoße oder mit Pilzen und trüffeln oder Trüffelöl: Was auch immer der Anlass ist. Wenn Sie etwas Besonderes zum Abend- oder Mittagessen auftischen wollen, dann finden Sie bei uns die idealen Zutaten für Ihre Speisekammer. Entdecken Sie die schönsten Schätze des Herbstes und gönnen Sie sich und Ihrem Gaumen ein wahrhaftes Gourmet- und Geschmackserlebnis!

Photo credit: jaumescar , freestock.ca ? dare to share beauty e Ray in Manila via VisualHunt.com / CC BY