Apulien: Geschichten und Geschmäcker

Tauchen Sie ein in die önogastronomischen Spezialitäten und traumhaften Weine in einem der schönsten Gebiete Italiens – Apulien, die Region mit tausend Facetten und tausend Geschmäckern

veröffentlicht am: 27/04/2018

Apulien ist nicht nur eine Region: Apulien ist die Wiege von tausenden Geschmackserzählungen, die Italien weltweit zur Hochburg des guten Essens krönen. In jedem zu bestaunendem Naturwunder, in jeder zum Verlieben schönen Landschaft werden Sie eine kleine atemberaubende Geschichte erzählt bekommen und vor allem einen neuen Geschmack entdecken – ein traumhaftes Erlebnis, das bis zum letzten Biss und Schluck ausgekostet werden muss.

Wir starten los, kommen Sie mit?

Ein Glas Apuliens, zwischen Geschichten und Geschmäckern

Die Specchie im Salento: Riesen und Teufel

Le Specchie del Salento, buona scusa per esplorare i gusti di Puglia

Die Specchie im Salento sind uralte Bauten, dessen Ursprung ein gut behütetes Geheimnis ist. Manche behaupten, sie seien in der Jungsteinzeit erbaut worden - andere hingegen erzählen, sie seien auf die Messapier zurückzuführen (Bronzezeit). Der Name leitet sich vom lateinischen Begriff speculus ab, der einen Aussichtspunkt bezeichnen sollte.

Die Sage erzählt, dass eine der Specchie vom Teufel, Wächter eines kostbaren Schatzes, bewohnt sei. Eine weitere, mittlerweile eine Ruine, soll von einer Gemeinschaft von Riesen errichtet worden sein – sie wollten damit den Himmel erreichen. Die Götter rissen als Bestrafung den Turm nieder, der heute noch als Ruine dasteht.

Die Specchie im Salento bieten die Gelegenheit, ein köstliches und traditionelles Gericht auszuprobieren, das auch ganz einfach selbst zubereitet werden kann: Die Muersi Fritti – kleine in Öl frittierte Stückchen Brot, gewürzt mit Aromen und Chili. Serviert werden die Muersi Fritti gewöhnlicherweise mit Stängelkohl und Bohnen.

Unser Chardonnay Salento IGT BIO ist die perfekte Ergänzung zu den Muersi Fritti, dessen pikantes Aroma und knuspriger Biss perfekt betont werden. Der leichte Duft und der delikate Geschmack des Weißweines begleiten auf wunderbare Art und Weise die Eigenschaften dieser berühmten Köstlichkeiten.

Die Entstehung der Pettole

Pettole, deliziose frittelle di pasta pugliesi

Ein Märchen kann manchmal die Entstehungsgeschichte eines traditionellen Gerichtes erzählen – so kann eine der beliebtesten und gewöhnlichsten Aktivitäten ganz lustig werden: das Kochen!

Laut einer dieser Sagen entstanden die Pettole vor vielen Jahren, als eine Frau den Brotteig gehen ließ. Als sie aus dem Haus ging, um ihrer täglichen Arbeit nachzukommen, traf sie auf eine schon lange nicht mehr gesehene Nachbarin. Die beiden begannen zu quatschen und quatschten, quatschten, quatschten... sie quatschten so viel, dass unsere Hauptfigur den Brotteig vergaß. Wieder zu Hause angekommen, war der Teig zu sehr gegangen und war nicht mehr für die Brotverarbeitung tauglich. Damit sie kein leckeres Essen entsorgen musste, kam sie auf die Idee, den Teig in kleinen Stücken zu frittieren. Es schmeckte köstlich: so entstanden die Pettole!

Eine weitere köstliche Spezialität, die perfekt zu Wurst, Käse, Gemüse und wohlschmeckender Fischsuppe passt.

Kombinieren Sie zu den Pettole die Farbe Rosa! Ein Rosato Puglia IGT ist die perfekte Kombination zu diesem Gericht – der Wein schmeckt traumhaft und ist vielseitig. Dieser Rosé hat Charakter und Persönlichkeit und wird Ihren Abend verschönern!

Fonte pliniano di Manduria

Il Fonte Pliniano, testimonianza di antichi riti in Puglia

Plinius der Ältere, ein berühmter Naturwissenschaftler des Antiken Roms, beschreibt in seinem Werk Naturalis Historia eine altertümliche Gebetsstätte in Manduria. In seiner Beschreibung eines fruchtbaren Landes für Trauben und Wein gab es diesen uralten Tempel, der vermutlich von den Messapiern errichtet wurde. Ursprünglich befand er sich neben einem Mandelbaum, ein heiliger Baum für die Bevölkerung. Die Grabung im Stein hat einen Brunnen draußen und einen im Inneren. Die Mauern verlaufen in kreisförmigen konzentrischen Kreisen. Vom Altar im Zentrum, der um die Quelle herum gebaut ist, versprüht das Wasser heute noch einen sakralen Charme.

Das Land der Manduria verhehlt seine Schönheit nicht. Die Landschaft, Düfte und önogastronomische Schätze beweisen es Saison für Saison. Die Eigenschaften dieser Gegend ergänzen auf wunderbare Weise typische Gerichte wie die Bombette Pugliesi: Kalbsscheibenröllchen mit Käsefüllung, Bauchspeck und Gewürzen im Backofen oder auf dem Herd gegart.

Um auf die Einzigartigkeit der Manduria anzustoßen braucht man gar nicht das Weite suchen. Der Primitivo wärmt Herzen und zieht auch die anspruchsvollsten Gourmets in seinen Bann. Ein unwiderstehlicher Rotwein, Wächter von tausenden Suggestionen, voll und kräftig repräsentiert er das legendäre Land Apulien. Ein Muss – oder viel mehr ein Erlebnis mit seinem wundervollen Tannin!

Photo credit: Andrea Fistetto [CC BY-SA 3.0] from Wikimedia Commons