Giordano-Weine, gut und prämiert

Renommierte internationale Weinwettbewerbe und Exzellenzbewertungen von Weinanalytiker Luca Maroni: Giordano-Weine haben hervorragende Ergebnisse erzielt und sind bereit, Sie zu überraschen

veröffentlicht am: 06/07/2018

Was macht aus einem Wein einen guten Wein? Es gibt zahlreiche Kriterien, nicht zuletzt die Anerkennung der Qualität durch den Preis einer internationalen Jury. Die Weine von Giordano nehmen seit Jahren an renommierten Weinwettbewerben teil und können sich jedesmal durch ihre besonderen Merkmale herausheben. Es sind nicht nur die Wettbewerbe, die das Gute in unseren Weinen betonen: Luca Maroni, ein renommierter Name in der italienischen Weinszene, hat unseren Weinen prestigeträchtige Erwähnungen und Bewertungen von echten Champions gegeben.

Giordano, herausragende Bewertungen und internationale Auszeichnungen

Wie die wichtigsten internationalen Weinwettbewerbe funktionieren

Come funzionano i principali concorsi enologici internazionali

Wein ist eine ernsthafte Angelegenheit: Um ihre Einhaltung zu gewährleisten, legen wichtige nationale und internationale Gremien gemeinsam strenge Bewertungs- und Überprüfungskriterien fest. Im Allgemeinen verwenden internationale Jurys drei Hauptkriterien zur Bewertung eines Weines.

1 – Anonyme Proben

Der Wein, den die Teilnehmer dem Urteil der Organisatoren vorlegen wollen, wird in der Regel ohne Kennzeichnungselemente eingesandt. Die Flaschen sind nicht etikettiert, haben aber in einigen Fällen lediglich eine Angabe über die Rebsorte und den Ursprung der Probe. Diese Methode wurde eingeführt, um Voreingenommenheit zu vermeiden: Ein etablierter, bekannter und im Umfeld allgemein angesehener Produzent könnte die Bewerter zu einem parteiischen Urteil veranlassen – zu wohlwollend, wenn er den Sympathien der Gutachter nahesteht; zu streng, wenn er aus anderen Gründen als der Qualität des Produkts der Zustimmung der Prüfer fernsteht.

2 – Gremium von Fachleuten

Die Weine werden von Fachleuten der Branche verkostet: Die Gremien sind oft sehr zahlreich, heterogen und stark international zusammengesetzt. Es gibt Weinexperten aus verschiedenen Ländern mit hervorragenden Referenzen. Die Expertengremien führen Blindverkostungen durch, ohne die Hersteller der verkosteten Weine zu kennen. Bewertungen können mehr als eine Verkostung erfordern: Je höher die Anzahl der zu bewertenden Proben ist, desto länger dauert die Wahl der besten. Über wie viele Verkostungen reden wir dabei? In einigen Fällen ... Tausende von Weinen!

3 – Geringe Anzahl von Auszeichnungen im Verhältnis zu den präsentierten Produkten

Wenn die Champions im Glas der Verkoster ankommen und eine erste Auswahl bestehen, erhalten sie eine Punktzahl. Die Skala der Werte und Zuteilungskriterien kann je nach Wettbewerb unterschiedlich sein, aber alle Auszeichnungen nutzen gemeinsame Bewertungsskalen, die die Vergabe einer Auszeichnung an den Wein sicherstellen. Betrachten wir ein Beispiel: Ein hypothetischer internationaler Wettbewerb könnte eine Bewertungsskala von 1 bis 100 haben. Um eine Bronzemedaille zu erhalten, muss der Wein eine Punktzahl zwischen 70 und 79 bekommen, für die Silbermedaille zwischen 80 und 89 und für Gold eine Bewertung von 90 bis 100 Punkten. Von allen vorgestellten Proben kann nur ein Fünftel der Weine eine Medaille erhalten: Auch wenn es mehr geben sollte, würden nur diejenigen ausgezeichnet, die sich für die höhere Bewertung durch die entsprechenden Punkte qualifiziert haben.

Luca Maroni, sensorischer Weinanalytiker

Luca Maroni, analisi sensoriale del vino

Luca Maroni, eine renommierte Persönlichkeit in der italienischen Weinszene, hat sich seit langem mit der Erfassung der besten Etiketten beschäftigt, die jedes Jahr aus den italienischen Weinkellern kommen. In seinem Jahrbuch bewertet und selektiert er Saison für Saison hunderte von Produkten und gibt für jeden Wein eine Punktzahl von 100 möglichen Punkten an, die nach einer von ihm ausgearbeiteten Bewertungsmethode berechnet wird.

Die 3 Gütemerkmale

Luca Maroni definiert als einen guten Wein, wenn er ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den drei wichtigsten Grundeigenschaften ausdrückt: Konsistenz, Balance und Integrität. Jede Komponente muss ausgewogen und eindeutig sein. Unter Konsistenz versteht man bei dieser Methodik die Gesamtheit aller Eigenschaften, die einen Wein und dessen Seele ausmachen: ein konsistenter Wein hat Farbe, Geschmack, Aroma sowie einen prägnanten und eindeutigen Abgang am Gaumen. Die Balance zeigt die Beziehung zwischen Süße (oder Weichheit) eines Weines, Säure und Bitterkeit: die erste muss immer höher sein als die Summe der beiden anderen Eigenschaften. Die Integrität des Weins besteht in der Fähigkeit zur Geschmackswahrnehmung der Frucht, aus der er besteht, und damit die Abwesenheit anderer Aromen als denen der Trauben – nicht absolut, aber beim ersten Probieren. Jedes Merkmal wird mit maximal 33 Punkten bewertet. Die Summe der Bewertungen definiert die Punktzahl des analysierten Weines nach Luca Maroni.

Giordano-Weine, unsere Meisterwerke

Nun, da Sie wissen, wie die wichtigsten internationalen Weinwettbewerbe funktionieren und wie Luca Maroni die Bewertung der Weine durchführt, stellen Sie unsere edelsten Etiketten auf die Probe!

Esclusivo "Goldenes Etikett" Puglia IGT Rosso

Esclusivo Etichetta Oro Puglia Rosso

„Ein Wein von ausgezeichneter Konzentration: harmonisch, sehr ausgewogen im Geschmack. Verführerisch und kraftvoll, dabei sehr rein und kristallin im Geruch“.

Mit 84/100 erreichten Punkten bei der Berliner Wein Trophy 2018, vereint dieses Juwel der Giordano-Weinkeller von Torricella die typischen Noten der Traube mit prägenden Geschmacksnuancen, die von der Feinheit des Holzes stammen. Großartig.

Chardonnay Salento IGT Esclusivo "Goldenes Etikett"

Esclusivo Etichetta Oro Chardonnay Salento IGT

„Weichheit und Überzeugungskraft in schönem Körper. Dicht, einnehmend, duftend, ein großartiger Wein“.

Ein sinnlicher und duftender Weißer, mit 93/100 Punkten bei Luca Maroni. Seine salentinische Herkunft verleiht ihm Charakter, Aromen und einen unvergesslichen Geschmack. Am Gaumen seidig wie kostbares Tuch. Genießen Sie ihn mit Tintenfischsalat oder mariniertem Lachs mit Zitrone und Dill. Überwältigend.

Rosé Vino Spumante Millesimato

Rosé Vino Spumante Millesimato

„Die streichelnde Perlage und der ständige Dialog zwischen Orange und Himbeere definieren seinen offen und expressiven Charakter. Sehr klar und sinnlich, die hohe Kunst der Weinherstellung“.

Das Timing bei der Weinherstellung verleiht dem Wein eine seltene Ausdruckskraft, die nach der Verkostung kostbare und angenehme Genussmomente schenkt. Perfekt für den Sommer, ein großartiger Rosé. Spritzig.

Eventus Bianco

Eventus Bianco

„Sein Aroma leuchtet mit seinem Duft und die aufsteigende Fülle steigert die Wahrnehmung der Ausgewogenheit seines Geschmacks. Ein Weißer von außergewöhnlich ausdrucksvoller Weichheit“.

Modern, vielseitig und ungewöhnlich: ein Weißwein, wie Sie ihn nicht erwarten und der auch die anspruchsvollsten Weinliebhaber zu erobern weiß. Exklusiv im Giordano-Katalog hält der Eventus alle Versprechen eines artikulierten, inspirierten und breiten Bouquets ein. Silbermedaille bei den Vinalies Internationales Paris. Respekt.

Primitivo di Manduria DOC

Primitivo di Manduria DOC

„Fruchtig, harmonisch, kraftvoll im Tannin und doch den Gaumen umhüllend. Creme von Brombeeren und süßen Eichenholz-Aromen mit großer Integrität und wundervollem anhaltendem Aroma“.

Einfach nur Primitivo: Fängt die Essenz einer Sorte von absoluter Ausdruckskraft ein, explodiert im Glas in einer wilden Jagd nach aromatischen Noten und Düften von Früchten und Gewürzen. Bronzemedaille bei der International Wine Challenge in London, er verleiht dem Tisch, der ihn beherbergt, Prestige und verführt mit seinem Charakter die eingefleischtesten Weinliebhaber. Monumental.