Wein nach weiblichem Geschmack: Wer sagt, dass immer der Mann den Wein auswählen muss?

Anlässlich des Fests der Frau räumen wir dem Wein nach weiblichem Geschmack gebührenden Raum ein. Die von den leidenschaftlichsten Wine Lovers bevorzugten Weine und unsere Ratschläge zur Auswahl des richtigen Weins und zu den besten Kombinationen mit Speisen!

veröffentlicht am: 05/03/2019

Der Wein ist eine Frau, und das gilt immer stärker! Eine große Leidenschaft, die wir alle teilen, gewinnt weiter an Bedeutung im Herzen unserer besseren Hälften. Es gibt immer mehr weibliche Sommeliers, die immer besser vorbereitet sind und dazu in der Lage, mit stimulierenden und gelungenen Entscheidungen die Weintrinker zu verblüffen. Das Frauentag rückt näher: Deshalb haben wir beschlossen, die von den Frauen geliebten Etiketten zu präsentieren, sowie die Ratschläge unserer kenntnisreichsten und leidenschaftlichsten Kundinnen.

Denn wer sagt denn, dass den Wein immer der Mann auswählen muss?

Wein nach weiblichem Geschmack: Unsere Ratschläge, um beim Entkorken glücklich zu werden.

Vor der Auswahl

Un buon vino non deve necessariamente essere costoso

Julia Oudill, Head Sommelier bei der Compagnie des Vins Surnaturels in London, hat eine klare Vorstellung davon, welche Eigenschaften ein guter Wein besitzen muss.

„[…] er dürfte nicht nur für Personen sein, die es sich leisten können, 500 Euro pro Flasche auszugeben.“

Das ist ein Ausgangspunkt, den wir teilen: Da der Wein zu den Freuden des Lebens gehört, sind astronomische Preise für alle Weinliebhaber ein Ärgernis. Ein teurer Wein muss nicht immer ein guter Wein sein, und nicht immer ist ein Wein mit günstigem Preis ein schlechter Wein. Man muss eine intelligente Auswahl treffen und dabei viele Faktoren berücksichtigen: Eine leidenschaftliche Weinliebhaberin weiß sehr genau, welche Ratschläge sie befolgen muss, um zu verstehen, ob ein Wein gut ist, und wird die richtige Auswahl treffen, ohne nur auf den Namen auf dem Etikett oder den Preis zu schauen!

Harmonische Paarungen

Accostamenti armonici per stupire ogni volta che si stappa

Den Wein mit Essen zu kombinieren, ist eine Kunst für sich. Es gibt 3 wichtige Schulen, welche wertvolle Hinweise geben, was man tun soll, wenn bei Tische zu entscheiden ist, welche Flasche geöffnet werden soll: die italienische Schule, die französische und die englische. Bleiben wir bei der dritten, und lauschen wir den Worten ihrer Gründer Cyril und Elizabeth Ray:

„Jeder von uns muss sich von seinem persönlichen Geschmack und seinen eigenen Vorlieben leiten lassen […].“

Zwischen Becher und Kelch soll es keinen Kontrast geben, sondern nur eine unaufhörliche Harmonie von Aromen. Eine aufmerksame Auswahl bedeutet auch, mit Kontrasten zu arbeiten, aber stets auf harmonische Weise. Sind wir denn verrückt geworden? Ganz und gar nicht! Hier ist ein Beispiel für ein „Wine Pairing“, dessen Harmonie durch Kontraste entsteht. Nehmen wir einen Blauschimmelkäse mit intensivem und ausgeprägtem Geschmack, sowie mit deutlichem Fettanteil. Eine kontrastierende Kombination bedeutet, dazu einen trockenen und harten Wein zu entkorken, mit hohem Tanningehalt. Diese Eigenschaften mildern die übertriebene Fettigkeit des Käses und machen es gleichzeitig angenehmer, von diesem zu probieren. Wir empfehlen einen Barolo DOCG, einen strengen und edlen Wein: So einen Wein wählt eine echte Kennerin!

Weißweine und Schaumweine? Ja, aber auch Roséweine und...

Un vino rosato ha sempre un suo perché: stappalo e ti conquisterà!

Die Welt des Weins erliegt bisweilen dem Risiko der Selbstbezogenheit, was zu Klischees und falschen Mythen führt. Was die Beziehung zwischen dem Wein und den Frauen betrifft, sind viele falsche Vorstellungen im Umlauf. Zwar trifft es zu, dass statistisch gesehen eine gewisse Vorliebe der Weinliebhaberinnen für Weiß- und Schaumweine festzustellen ist, jedoch schließt diese Neigung keineswegs aus, dass auch andere Arten von Weinen von ihnen geschätzt werden. Roséweine, vor allem die verführerischsten und nicht gewöhnlichen, sind immer eine gute Wahl. Auch Rotweine verdienen Aufmerksamkeit, und unter diesen sind am beliebtesten Barbera und Chianti. Der Prosecco ist die ewige Liebe (nicht nur für weibliche Weintrinker): Bei besonderen Anlässen würde keine Kennerin einen Amarone della Valpolicella verschmähen, eine Säule des Weins „made in Italy“.

Räumen Sie Ihrem sechsten Sinn etwas Raum ein!

Lasciati ispirare...

Wenn man den Wein zum Entkorken aussucht, so ist es nie eine schlechte Idee, sich von der Intuition und Inspiration leiten zu lassen. Und hierbei sind die Frauen so einfühlsam, dass sie immer die bestmögliche Kombination herausfinden. Welche Regel gilt hierbei? Man muss die Gemeinplätze hinter sich lassen und lieber mit wirklich unvergesslichen Weinsorten anstoßen!